Link verschicken   Drucken
 

Bundesprogramm "Sprach-Kita"

Seit 1. Januar 2016 nimmt unsere Kita am Bundesprojekt "Sprach-Kita" teil. Dadurch steht uns eine zusätzliche Fachkraft zur Verfügung, die ausschließlich Aufgaben zur Sprachförderung und Integration übernimmt.

 

Diese Aufgaben sind:

  • Sprachförderung von einzelnen Kindern und Gruppen

  • Beobachtung und Dokumentation der sprachlichen Entwicklung der Kinder

  • Beratung und Begleitung des Kita-Teams

  • Zusammenarbeit mit den Eltern

 

Als zusätzliche Fachkraft ist Frau Ute Conrath bei uns beschäftigt. Sie ist ausgebildete Logopädin und hat eine Zusatzausbildung als Fachkraft für Sprachförderung absolviert.

 

Der beste Moment im Leben, Sprachen zu lernen, ist in der sehr frühen Kindheit. In dem Alter, in dem man die erste Sprache lernt, kann man das auch schon zweisprachig tun. In der Frühförderung wird das Alter vor dem dritten Lebensjahr zunehmend als wichtiger Zeitraum angesehen, in dem sich Sprachförderung sehr lohnt.

 

Wir gestalten vielfältige Sprachanlässe, fördern die Freude am Sprechen und ermutigen Kinder Sprache zu gebrauchen. Ein starkes Augenmerk im Aufgabenbereich der Sprach-Kita legen wir darauf, Eltern zu beraten und zu bestärken den Kindern ihre Muttersprache zu vermitteln, da dieses die Grundlage für den Erwerb einer weiteren Sprache ist.

 

Wir interessieren uns für andere Sprachen und Kulturen und stehen diesen positiv gegenüber. Es ist in der Kindertagesstätte unsere Aufgabe, die Herkunftssprachen der Kinder und Familien wertzuschätzen, sie zu fördern und in das Geschehen mit einzubeziehen. Auch das kann zur Integration beitragen.

 

Jedoch bezieht sich der Sprachförderbedarf nicht ausschließlich auf die Förderung von Kindern mit Migrationshintergrund, sondern auch auf Kinder aus anderen Familien, die vielleicht Sprachdefizite haben.

 

Wir unterscheiden nicht zwischen den beiden Zielgruppen, sondern wählen einen ganzheitlichen Ansatz und sehen Sprachförderung als vorrangige Aufgabe im Kindergarten und als Basis der kulturellen und sozialen Integration.

 

fruehe-chancen